EN
Kharlovka, Litza - Russland, Juli 2021

Die Story

Flexibel und geschmeidig sein – das habe ich von den Fischen gelernt. Eigentlich hatte ich mit meinem Freund Christoph Hottgenroth die Woche 26 zum Lachsfischen an der Kharlovka gebucht. Covid- Reiserestriktionen für Österreicher führten dazu, dass Christoph ohne mich zum Lachsfischen ging.

Der Lodgemanager erwies sich als ebenso flexibel: Sobald ich ein Visa hätte, könne ich zum Bachforellen-Fischen kommen, vereinbarten wir. Während des VIP Brown Trout-Programms ist ständig ein Hubschrauberpilot vor Ort. So kann man jederzeit die besten Plätze an den Flüssen Litza und Kharlovka anfliegen.

Noch eine Herausforderung erwartete mich: Die Kharlovka Lodge war gesperrt, weil eine Militärübung stattfand und die Lodge in der Zone lag. So wurde am Fluss außerhalb dieser Zone eigens ein Camp aufgestellt. Umso besser für mich: Ich konnte dort abends auch auf Lachse fischen. Und das Brown Trout-Fischen war ein Traum: In einer einzigen Woche
konnte ich 76 Bachforellen zwischen einem und fünf Kilo fangen.

Brown trout & Natur

Lachsfischen am Homepool

VIP Camp