EN

Im Jänner 2020 geht es erstmals nach Zentralafrika zum Fliegenfischen.

Von der Seite des Veranstalters:

Kamerun – Die Kombination von unberührten Fluss- und Landökosystemen macht das Gebiet, rund um den Fluss Faro, zu einer der letzten naturbelassenen Lebensräume der sahelo-sudanischen Ökosysteme und der westafrikanischen Savanne. Ein 120 km lange Abschnitt des Flusses, der an den Faro Nationalparkt grenzt, bietet deshalb ein erstklassiges Erlebnis für Fliegenfischer.

Hier geht es zu weiteren Informationen über diese Reise.

Fischen

Besonders aufregend ist in diesem Gebiet das Nilbarsch-Fliegenfischen, das vom Ufer aus inmitten der Fauna Afrikas möglich ist. Von allen Süßwasser-­Gigan­ten bietet der ­Nil­barsch ­sicher die aufregendsten Drills. Er hat das ­­Temperament eines Schwarz­­­­barsches, ist allerdings viel größer und schwieriger zu fangen.

In January 2020 I'm going to be in Central Africa for the the very first time.

From the website of the organizer:

Cameroon – The combination of pristine riverine and terrestrial ecosystems make this area around Faro River to one of the last relatively untransformed representations of Sahelo-Sudanian ecosystems and the West African savannah habitats. A geographically special 120km section of Faro River, bordering the Faro National Park, offers you an unique flyfish adventure.

Follow this link for more information

The Fishing

To catch a Nile perch is very exciting in this area. You can do it from the riverbank in midst of the african fauna. The Nile perch is out of all freshwater giants the one with the most exciting drills. He is very similar to the smallmouth bass but so much harder to catch.